Früher in den 80ern war alles besser ! Zumindest kann Mensch den Eindruck bekommen, wenn es um die Darstellung diese Dekade in Serien & Co. geht. Kein Wort von Sexismus, Rassismus, Homophobie, Spiessigkeit, Helmut Kohl und tradierte Familienbilder. Mal ganz abgesehen von dem Aids-Wahnsinn.

Aber die 80er sind auch eine spannende Zeit des Aufbruchs gewesen. Ein Aufkommen von Bewegungen wie beispielsweise der Aidshilfen. Und es sind ein paar wundervolle Filme entstanden die das alles hervorragend abbilden und Provokationen in die Kinos brachten.

Jetzt kommen wir ins Spiel ! Gemeinsam mit dem Metropoliskino Hamburg präsentieren wir das „QUEER in the 80‘s Festival“

Und das gibt’s Euch von bis zum Februar 2022 so richtig ! Queere Filmperlen zum Lachen, zum Weinen, zum Staunen und vielleicht auch mal zum Fremdschämen. Eben alles was die 1980er so ausgemacht hat.

Wir freuen uns auf viele wundervolle Filme, die absolut auf die große Leinwand gehören. Ein Rückblick für die Einen* und neue Einblicke für die Anderen*

Am 24.01.2022 sind wir vor Ort und geben eine kleine Einführung zu "Buddies", dem ersten Spielfilm, der 1984 „Aids“ thematisierte.

Den Flyer zum Festival findet Ihr HIER , den wundervollen Trailer zum Festival seht Ihr HIER

Eine Filmreihe in Zusammenarbeit mit der Queer Media Society und der Salzgeber & Co. Medien GmbH in Kooperation mit der Aidshilfe Hamburg und dem Hamburg International Queer Film Festival.