Globalisierung, Corona, Lieferketten und die Aidshilfe Hamburg - nun hat es uns auch erwischt !

Es hatte sich schon wage abgezeichnet, aber nun steht es fest: es wird in diesem Jahr keinen SolidaritätsTeddy geben, da die Lieferungen nicht rechtzeitig auf den Weg gebracht werden konnten. Das betrifft bundesweit alle Aidshilfen. Hinter den Kulissen wird jetzt daran gearbeitet, im kommenden Jahr eine Sonderedition 2021/2022 liefern zu können.

Das ist natürlich ärgerlich, weil sich viele Menschen, seit vielen Jahren auf den neuen Teddy freuen. Und für uns ist es richtig ätzend, weil wir mit dem Teddy nicht nur um Solidarität werben, sondern mit den Erlösen aus dem Verkauf unsere vielfältige Präventionsarbeit mitfinanzieren. Das fällt nun weg.

Wenn Du mithelfen kannst, diese Situation etwas abzumildern, kannst Du uns mit einem kleinen und/oder großen Betrag unterstützen. Spende per #PayPal über unsere Website (https://www.aidshilfe-hamburg.de/spenden), über die Sozialen Profile, oder erstelle gerne eine eigene Spendenaktion #endaids

Wir bleiben zuversichtlich und freuen uns über aufmunternde Kommentare unter unserem Post

#lgbt#gay#aidshilfehamburg#hiv#teddy#donateWelt-Aids-Tag