Queere Menschen in der Ukraine brauchen Eure Unterstützung Ihre Notlagen erfordert spezifische Hilfe durch die Communities

Es wird unter anderem berichtet, dass HIV-Medikamente auszugehen drohen, trans* Personen ohne angeglichene Papiere die Flucht über die EU-Grenzen verweigert wird und massive Gefahren bei Gefangennahme von LGBTIQ*-Personen drohen. Schwule und bisexuelle Männer sowie trans* Frauen und intergeschlechtliche Frauen mit einem männlichen Geschlechtseintrag sind durch die Generalmobilmachung betroffen und im militärischen Alltag besonders gefährdet.

Weitere Informationen zur Situation vor Ort haben die Kolleg*innen der Deutschen Aidshilfe zusammengestellt  https://t1p.de/ghmxz 

Spende jetzt über das Aktionsbündnis gegen Homophobie! Die Gelder werden dringend benötigt, um die notwendige Versorgung und Evakuierung von queeren Menschen zu ermöglichen: https://altruja.de/nothilfe-ukraine/spende

Unterzeichne und teile jetzt die Petition des Bündnis Queere Nothilfe Ukraine! Zusammen mit unseren Bündnispartner*innen fordern wir die Bundesregierung auf, für den Schutz vulnerabler Minderheiten wie LGBTIQ*s explizit einzustehen und ein Aufnahmeprogramm auf den Weg zu bringen: https://action.allout.org/de/m/d40dece4/

(Text: DAH)