René Gögge

Jahrgang 1985, arbeitet als Dipl.-Verwaltungswirt beim Hamburger Jobcenter. Als ehemaliger Sprecher der LAG Queer GRÜNE HH ist er heute Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. In den Aufsichtrat der AIDS-Hilfe Hamburg wurde er berufen als Fachbeirat zum Thema "Schwule Gesundheit".

„Die AIDS-Hilfe hat in Hamburg und in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten viel geleistet und wird auch weiterhin gebraucht. Meldungen über Durchbrüche in der Medizin-Forschung und Hochglanzwerbung durch Pharma-Unternehmen sorgen zusehends dafür, dass die gesundheitlichen Risiken insbesondere von Männern, die Sex mit Männern haben, von der Gesellschaft unterschätzt werden.

Es sind vielfach prekäre Lebensumstände, (teils Mehrfach-) Diskriminierungserfahrungen und vermeintlich ungünstige Zukunftsaussichten, die Menschen dazu bringen, sich gesundheitlichen Risiken auszusetzen bzw. sich selbst zu schaden. Darum muss die AIDS-Hilfe auch weiterhin den Blick für das "Große Ganze" haben und anderen vermitteln. Genau deshalb braucht sie eine gute Vernetzung in die Zivilgesellschaft, aber genauso auch in die organisierte Politik. Dabei möchte ich gern behilflich sein."

E-Mail: aufsichtsrataidshilfe-hamburg.de

Zurück