Laura Godau

Jahrgang 1996, studiert Rechtswissenschaft und ist seit 2015 ehrenamtliche Youthworkerin.

„Mein persönliches und familiäres Umfeld hat mich bezüglich des Themas HIV und AIDS sehr geprägt. Vor allem die Sorgen und Unsicherheit, welche Folgen ein „Status“ auf das soziale Miteinander haben könnte, empfinde ich als für alle Beteiligten sehr belastend. Es liegt mir daher sehr am Herzen, offen in Kontakt zu treten und das Thema anschaulich und begreifbar zu machen. Deshalb organisierte ich im Rahmen meiner Schule jedes Jahr einen Welt-AIDS-Tag. Als ich 2015 in Hamburg mein Studium begann, war ich sehr glücklich und dankbar in dieser großen Familie der AIDS-Hilfe Hamburg aufgenommen zu werden.

Mein Ziel ist langfristig Transparenz als Möglichkeit für jeden, Scham sollte kein Thema sein müssen. Statt Diskriminierung und Stigmatisierung gesellschaftlicher Art wünsche ich mir Akzeptanz und Toleranz für sämtliche Lebensweisen.“

E-Mail: aufsichtsrat@aidshilfe-hamburg.de

Zurück