Interkulturelle Präventionsarbeit

Informationen, Hilfen und Unterstützungsangebote zu sozialen und gesundheitlichen Fragen sind manchmal schwierig zu finden und auch nicht immer leicht zu verstehen. Dies gilt besonders für Menschen, die aus anderen Sprach- und Kulturkreisen nach Deutschland gekommen sind. Damit Sie Antworten auf Ihre Fragen zu den Themen HIV, AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten erhalten, knüpfen wir Netzwerke und beraten nach Möglichkeit auch in anderen Sprachen.

Rainbow Café International: Mit Themen rund um Sexualität und Gesundheit sind unsere Mitarbeiter*innen vor Ort in Communitys und Wohneinrichtungen. Minderjährige Geflüchtete besuchen uns regelmäßig mit ihren Wohngruppen im Aidshilfehaus. Im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen arbeiten wir mit Kolleginnen und Kollegen in Einrichtungen. Unser Café Afrika öffnet seine Tore jeweils am letzten Sonntag im Monat - natürlich nicht nur für Afrikaner*innen.

Gesundheitsbotschafter: Unsere Gesundheitsbotschafter*innen stammen selbst aus Hamburger Einwanderercommunitys. Sie wirken dort als Protagonisten in Sachen HIV/AIDS und sind aktiv mit eignen Präventionsaktivitäten. Sowohl für Ratsuchende als auch für Kooperationspartner aus den Gemeinden sind sie erste Ansprechpartner/innen vor Ort. Mehr darüber ...

AGHNiD: Das afrikanische Gesundheits- und HIV-Netzwerk in Deutschland wurde 2011 ins Leben gerufen und ist der erste bundesweite Zusammenschluss afrikanischer Communitys, Personen und Einrichtungen, die sich für die Gesundheitsförderung und HIV-Prävention engagieren. Mehr darüber ...

MISSA Studie: Mitarbeiter*innen der AIDS-Hilfe Hamburg befragten Neu-Hamburger zu Wissen und Bedarfen rund um die sexuelle Gesundheit. Download Flyer ...

Gut zu wissen: Eine hausärztliche Sprechstunde für Menschen ohne Papiere bietet das Diakonie-Zentrum für Wohnunglose (Bundesstraße 101) jeweils dienstags (16.30 bis 18.30 Uhr) und freitags (8 bis 10 Uhr). Download Flyer ...

Die Ansprechpartner*innen für die interkulturelle Präventionsarbeit sind:

Hapsatou Oudini, Telefon 040 235199-36 oder per E-Mail: hapsatou.oudiniaidshilfe-hamburg.de
Mara Wiebe, Telefon 040 235199-28 oder per E-Mail: mara.wiebeaidshilfe-hamburg.de

Multiplikatorenfortbildungen für Mitarbeitende in Wohneinrichtungen koordinieren:

Annette Biskamp, Telefon 040 235199-27, annette.biskampaidshilfe-hamburg.de
Christian Giebel, Telefon 040 235199-34, chistian.giebelaidshilfe-hamburg.de

Spenden Hier direkt spenden für die interkulturelle Präventionsarbeit

Zurück