08.02.2017

Sex unter der Nachweisgrenze – ein Booster gegen Stigma?

Trotz der medizinischen Fortschritte ist das „alte“ AIDS noch immer viel zu Präsent in den Köpfen und verhindert somit einen entspannten Umgang mit dem Thema HIV. Die Vorstellung, Sex mit einem HIV-positiven Menschen zu haben, ist für viele noch absurd. Und das ohne Gummi … auf keinen Fall. Nachweisgrenze hin oder her.

Somit sind selbst unter den neuen Bedingungen Ausgrenzung und Stigmatisierung von Menschen mit HIV an der Tagesordnung. Seit 2014 setzt die AIDS-Hilfe Hamburg auf Workshops, die die Bilder von AIDS und die Haltung zum Thema HIV beleuchtet. Die Idee ist, Schutz durch Therapie bekannt zu machen und diesen Sex unter der Nachweisgrenze als Booster im Kampf gegen Stigma zu nutzen. Ob das funktioniert? Eine Gruppe von Studierenden der Hochschule Fresenius – Hamburg hat den Workshop analysiert und die gesammelten Fragebögen ausgewertet. Die Ergebnisse werden heute um 18 Uhr in der Reihe Gesundheit ist mehr ...! präsentiert….