28.11.2015

Café Afrika: Nacht der Solidarität

News

(Hamburg, 8. Oktober 2015) Ein gemeinsames afrikanisch-deutsches Essen mit Menschen aus verschiedensten Kulturen, afrikanische Musik und Tanz bilden den Rahmen der „Nacht der Solidarität“ zu der die Gesundheitsbotschafter der AIDS-Hilfe Hamburg in diesem Jahr am 28. November 2015, also im Vorfeld des Welt-AIDS-Tages, ins Café Afrika der AIDS-Hilfe Hamburg einladen. Auf der Tagesordnung steht neben kulinarischen und kulturellen Beiträgen auch ein inhaltlicher Workshop, in dem Lydia Klein über ihre persönlichen Erfahrungen in der Bewältigung von Drogen- und Alkoholproblemen spricht. Die Nacht der Solidarität beginnt um 17 Uhr, der Workshop startet um 18.45 Uhr nach dem gemeinsamen Essen.

Die Gesundheitsbotschafter sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AIDS-Hilfe Hamburg, die als ausgebildete Präventionsmitarbeiter mit eigenem Migrationshintergrund vor allem in afrikanischen Communitys tätig sind. Sie informieren über HIV und sexuelle Gesundheit, ebnen Betroffenen den Zugang zu Beratung und Hilfe und bewegen vor allem die Communitys zu solidarischem Verhalten gegenüber Betroffenen und einem offeneren Umgang mit Prävention und Diversität.

Das Café Afrika der AIDS-Hilfe Hamburg öffnet jeweils am letzten Sonntag im Monat für Afrikanerinnen und Afrikaner sowie ihre Freunde und befasst sich mit Fragen rund um die HIV-Prävention. Die Organisatoren sprechen Deutsch, Französisch, Englisch und einige afrikanische Sprachen. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Ein Sommerfest sowie die Nacht der Solidarität sind in jedem Jahr die beiden großen Sonderveranstaltungen.