Standards der AIDS-Hilfe-Hamburg e. V. für die Selbsthilfe

AIDS-Hilfe ist Selbsthilfe

Selbsthilfe ist die Keimzelle der Aidshilfebewegung. Als Organisation gegründet durch die Kraft HIV-betroffener Menschen, ist die Selbsthilfe – neben dem Bürgerengagement und der professionellen Beratung – bis heute eine der drei tragenden Säulen der AIDS-Hilfe Hamburg. Alle drei Kompetenzfelder haben ihren eigenen, spezifischen Charakter sowie ihre besonderen Stärken. In der täglichen Aidshilfearbeit begegnen, bedingen und befruchten sie sich - ohne jedoch dabei gleich zu werden.

Wir nehmen diese „Gewaltenteilung“ sehr ernst. Deshalb sind Selbsthilfegruppen im Aidshilfehaus autonom. Sie organisieren sich eigenständig, verfassen Regeln für ihre Gruppenarbeit, treten öffentlich in Erscheinung – oder auch nicht. Hinsichtlich der Einhaltung dieser Regeln obliegt den Gruppen eine besondere Verantwortung – allem voran hinsichtlich der Verschwiegenheit. Gruppenmitglieder müssen sich darauf verlassen können, dass in der Gruppe vertraulich Besprochenes diesen Rahmen nicht verlässt.

Wird seitens der Selbsthilfe über die Raumüberlassung hinaus Unterstützung gewünscht, etwa fachlicher Input rund um HIV/AIDS/STI, Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit, Unterstützung in Gruppenprozessen, steht das Fachteam gerne zur Verfügung. Und zwar in dem Umfang, der zuvor vereinbart wurde. Interventionen von außen in eine Gruppe hinein schließen sich vor dem Hintergrund unserer fachlichen Standards aus.

Zurück